Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    rebeller
    - mehr Freunde




  Letztes Feedback
   27.06.13 22:16
    ????????????????????????



http://myblog.de/themamedien

Gratis bloggen bei
myblog.de





Bildung oder Propaganda?

In Deutschland ist Verherrlichung und Symbole der NS-Zeit verboten.

Doch was ist mit den fast täglichen Dokumentationen im TV?

Dies kann doch nicht wirklich als Bildung bezeichnet werden, wieso hat die Regierung kein Interesse so etwas zu unterbinden?

Ist es wirklich gegen das Vergessen, oder ist doch für das Vergessen?

Nämlich das Vergessen, was unserer Generation angetan wird.

Jede Generation hat ihre Kriege, und da wir in DE nicht direkt betroffen sind, bekommen wir sie täglich in Medien serviert. Und das mit minutlich neuen Infos.

Ist alles Ablenkung, von dem was der Staat mit uns so macht?

Wird unsere Generation etwa nicht manipuliert? Damals war es der Staat, doch heute ist es auch die Wirtschaft. Oder wie in der DDR der böse Überwachungsstaat mit seiner Stasi. Da konnte man sich aber noch zu fast 100% sicher sein, wenn man die Haustür hinter sich schließt, dass man in Sicherheit ist. Doch heute und Dank unser vernetzten Welt, fängt die Überwachung und Manipulation erst so richtig an. Da werden fast alle aktivitäten gespeichert, Datenbanken angelegt. Und alles versucht den Menschen an die neue u. tolle Technik zu binden.

Obwohl es doch viel gesünder für uns alle wäre, uns um unser Leben, Familie und besonders um die Natur vor unserer Haustür zu kümmern. Anstatt uns vom Staat und Wirtschaft vorschreiben zu lassen was wichtig ist.

Denn dort zählt nie die Ökologie, sondern immer die Ökonomie.

Nur wenn es ans zahlen geht, dann heißt es plötzlich öko.

Wie die Eeg-Umlage, da werden Unternehmen befreit die einen hohen Energieverbrauch haben, wieso? Sind wir Privatverbraucher alle zusammen nicht eigentlich auch ein Großverbraucher?

Aber nein, da steht wieder jeder für sich, es könnten ja Arbeitsplätze verloren gehen, also wird es durch die Hintertür auf die Rechnung aufgeschlagen.

Und wofür, um wieder die Natur zu verschandeln und zu zerstören.

Genau so rettet man die (Um-)Welt, wenn ökonomie die Rettung übernimmt.

Wie konnte es passieren, dass bei den neuen Arten der Energiegewinnung vergessen werden konnte wie diese gewaltigen Mengen überhaupt gespeichert werden können? Wieso diese falsche Reihenfolge?

Dann ist auch plötzlich jeder Schuld, was mit der Umwelt weltweit passiert.

Obwohl doch jeder Staat, alles was mit Umweltzerstörung zu tun hat dies mit Einfuhrverbote unterbinden könnte. Und nicht erst importieren und dann plötzlich lamentieren, um wieder ein Grund zu finden den Bürger dafür zu verurteilen und weitere Naturzerstörung rechtfertigen zu können.

Klimaerwärmung: Mein bestes Beispiel ist "Grönland" (hat überaus große Eisvorkommen), heißt auf deutsch "Grünland". Denn vor 1000 jahren war es deutlich wärmer auf unserer Erde.

Aber mit solchen Aussagen kann man kein Geld verdienen, und immer neue Techniken entwickeln. Und außerdem ist unsere kleine Murmel im Weltall, auch noch von anderen Faktoren abhängig. Wie z.B den Mond der sich immer weiter entfernt, oder der Sonne deren aktivität deutlich zu nimmt(Sonnenwinde, schwarze Flecken usw.).

Da werden lieber Millarden ausgegeben um nach Erdähnlichen Planeten usw. zu suchen. Und zur Rechtfertigung und Verständis dafür, wird es uns als wichtig verkauft.

Aber unsere Lebenszeit ist begrenzt und abhängig von unserer Natur auf der Erde. Und die ist wohl eher vom Aussterben bedroht, als die Verlogenheit der Ökolige(Politik u. Wirtschaft).

28.5.13 17:30
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung