Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    rebeller
    - mehr Freunde




  Letztes Feedback
   27.06.13 22:16
    ????????????????????????



http://myblog.de/themamedien

Gratis bloggen bei
myblog.de





Toleranz = 2.Weltkrieg?

Toleranz = 2.Weltkrieg?

 

Gestern auf ZDF bei „Anne Will“

Das Thema war dort:  Allahs Krieger im Westen – wie gefährlich sind radikale Muslime?

In dieser Runde war z.B. eine Frau mit muslimischen Glauben und „Verschleiert“.

Schräg gegenüber saß  Joachim Herrmann  von der CSU(Christ. u. sozial).

 

Als ich zufällig eingeschaltet hab, sprach die Dame gerade über die sexuelle Aufklärung in den Schulen teilweise schon in Kindergärten. Sie fände, dass es nicht so früh, und so Detailreich den Kindern beigebracht werden sollte.

Meine reflexartige Meinung dazu war:  Dafür haben wir ja unsere Gesetze und Pädagogen, aber es ist eben ihre Meinung, kann sie ja haben.

Die nächste Frage die sie beantworten sollte. „Wie sich der Islam in unserer  Gesellschaft integrieren kann, bzw. sie sich in unserer Gesellschaft integriert hat“

Sie sagte: Das dazu die Demokratie geachtet werden muss. Das die Gesetze in diesem Land zu akzeptieren und einzuhalten sind. Und wichtigste sei für sie „Toleranz“.

Da dachte ich mir genau das ist das A und O für eine funktionierte Multikulti-Gesellschaft. Auf einmal stürmt der  Joachim Herrmann (CSU) plötzlich dazwischen und meint: Was „Toleranz“ genau so begann der 2. Weltkrieg 1933. Durch Menschen die das toleriert haben.

Ich war schockiert, es wird über Religionen in unserer  Gesellschaft gesprochen, die Frau(kein Politiker) versuchte so gut es geht Vertrauen  zu schaffen, und er(Politiker und Volksvertreter) stellt den Vergleich von „Toleranz „ zum 2. Weltkrieg her.

Da kann man genau erkennen wie belastet seine Generation ist, wenn man solch kranke Reflexe auf weißt.

Weil seine Eltern noch damit zu hatten. Meint er das recht zu haben die jetzige Generation ebenfalls mit diesem Thema belasten zu dürfen. Und das obwohl deren Eltern auch schon gar nichts mehr damit zu hatten.

 Es wird uns bewusst das Recht abgesprochen, das wir weder uns selber gegen rechte Gesinnung wehren können, noch das wir mit fremden Religionen umgehen können.

Beispiel: Ich gehe in Supermarkt ich sehe dort einen Juden. Und? Ich renne doch deswegen schreiend durch den Markt oder verunglimpfe ihn deswegen. Nein, wegen meiner „Toleranz“ ist er für mich trotzdem „nur“ ein Mensch. Und diese Meinung ist ja wohl Mehrheitlich in Deutschland. Aber wie es dieser Politiker zeigt, wollen sie uns diese Angeborene Solidarität absprechen. Damit sie uns ihre Regeln bzw. einen künstliche Misstrauen  gegenüber anderen einreden zu können.

Und zum Thema „Rechts“. Kann man gut erkennen, dass wir es auch allein schaffen.

Wenn man jedes Mal hört, wie viele Gegendemonstranten gegen so eine kleine Maße steht.

Warum gibt es nicht über diese Art von Zivilgesellschaft- und Courage  keine Statistik?

Diese hat doch in den letzten Jahren glücklicher Weise stark zu genommen. Genauso, wie wir es gelernt haben mit fremden Kulturen um zugehen. Und außerdem Multikulti gibt es ja hier nicht erst seit gestern in unserem Land.

 Aber die Politik versucht genau das, sei es der 2.Wk oder eben Religion.

Wobei ich mich immer gefragt hab: Wieso immer nur der 2. Weltkrieg, was ist mit dem 1.Weltkrieg. Sind diese Menschen nicht der Rede wert?  Oder ist es, weil es kein Videomaterial gibt was man staatlich zu gelassen Tag für Tag im Fernseher zeigen könnte. Wie sehen das eigentlich die Menschen  die damals die Opfer waren. Nehmen sie diese Art von Verherrlichung(Bildung gegen das Vergessen) einfach so hin?  Dank unserer  Toleranz kann doch die Politik solche Spielchen spielen.

30.5.13 11:35


Werbung


Satire-Magazin "quer"vom bayrischen rundfunk

Ich hab am 25. Mai auf Twitter nachgefragt, ob das Thema "Organspende" nicht mal ein Thema wäre. Und vor allem mal eine echte Aufklärung

Und prompt kommt heute ein Beitrag dazu.

Meine Fragen waren: Wieso Organspende zum Nulltarif?

Und wie ist es bei Menschen mit religiösem Hintergrund?

Beim kurzen überfliegen ihrer Seite, werden solche Fragen aber nicht gestellt. Titel der heutigen Sendung nennen sie "Verwirrung für Organspender"

 http://themamedien.myblog.de/themamedien/art/7276812/Dein-letztes-Hemd-reicht-nicht-

28.5.13 19:44


Bildung oder Propaganda?

In Deutschland ist Verherrlichung und Symbole der NS-Zeit verboten.

Doch was ist mit den fast täglichen Dokumentationen im TV?

Dies kann doch nicht wirklich als Bildung bezeichnet werden, wieso hat die Regierung kein Interesse so etwas zu unterbinden?

Ist es wirklich gegen das Vergessen, oder ist doch für das Vergessen?

Nämlich das Vergessen, was unserer Generation angetan wird.

Jede Generation hat ihre Kriege, und da wir in DE nicht direkt betroffen sind, bekommen wir sie täglich in Medien serviert. Und das mit minutlich neuen Infos.

Ist alles Ablenkung, von dem was der Staat mit uns so macht?

Wird unsere Generation etwa nicht manipuliert? Damals war es der Staat, doch heute ist es auch die Wirtschaft. Oder wie in der DDR der böse Überwachungsstaat mit seiner Stasi. Da konnte man sich aber noch zu fast 100% sicher sein, wenn man die Haustür hinter sich schließt, dass man in Sicherheit ist. Doch heute und Dank unser vernetzten Welt, fängt die Überwachung und Manipulation erst so richtig an. Da werden fast alle aktivitäten gespeichert, Datenbanken angelegt. Und alles versucht den Menschen an die neue u. tolle Technik zu binden.

Obwohl es doch viel gesünder für uns alle wäre, uns um unser Leben, Familie und besonders um die Natur vor unserer Haustür zu kümmern. Anstatt uns vom Staat und Wirtschaft vorschreiben zu lassen was wichtig ist.

Denn dort zählt nie die Ökologie, sondern immer die Ökonomie.

Nur wenn es ans zahlen geht, dann heißt es plötzlich öko.

Wie die Eeg-Umlage, da werden Unternehmen befreit die einen hohen Energieverbrauch haben, wieso? Sind wir Privatverbraucher alle zusammen nicht eigentlich auch ein Großverbraucher?

Aber nein, da steht wieder jeder für sich, es könnten ja Arbeitsplätze verloren gehen, also wird es durch die Hintertür auf die Rechnung aufgeschlagen.

Und wofür, um wieder die Natur zu verschandeln und zu zerstören.

Genau so rettet man die (Um-)Welt, wenn ökonomie die Rettung übernimmt.

Wie konnte es passieren, dass bei den neuen Arten der Energiegewinnung vergessen werden konnte wie diese gewaltigen Mengen überhaupt gespeichert werden können? Wieso diese falsche Reihenfolge?

Dann ist auch plötzlich jeder Schuld, was mit der Umwelt weltweit passiert.

Obwohl doch jeder Staat, alles was mit Umweltzerstörung zu tun hat dies mit Einfuhrverbote unterbinden könnte. Und nicht erst importieren und dann plötzlich lamentieren, um wieder ein Grund zu finden den Bürger dafür zu verurteilen und weitere Naturzerstörung rechtfertigen zu können.

Klimaerwärmung: Mein bestes Beispiel ist "Grönland" (hat überaus große Eisvorkommen), heißt auf deutsch "Grünland". Denn vor 1000 jahren war es deutlich wärmer auf unserer Erde.

Aber mit solchen Aussagen kann man kein Geld verdienen, und immer neue Techniken entwickeln. Und außerdem ist unsere kleine Murmel im Weltall, auch noch von anderen Faktoren abhängig. Wie z.B den Mond der sich immer weiter entfernt, oder der Sonne deren aktivität deutlich zu nimmt(Sonnenwinde, schwarze Flecken usw.).

Da werden lieber Millarden ausgegeben um nach Erdähnlichen Planeten usw. zu suchen. Und zur Rechtfertigung und Verständis dafür, wird es uns als wichtig verkauft.

Aber unsere Lebenszeit ist begrenzt und abhängig von unserer Natur auf der Erde. Und die ist wohl eher vom Aussterben bedroht, als die Verlogenheit der Ökolige(Politik u. Wirtschaft).

28.5.13 17:30


Ah ha.

In den sogenannten "Geheimrat" für Waffenexporte ist auch die Frau Merkel vertreten.

Nur wieso wird sie nie namentlich erwähnt, Zufall?

Und ist die Wahrscheinlichkeit nicht gegeben, dass sie auch alle Informationen über die Kosten u. Risiken des Euro Hawk- Projekt gehabt hat? Es würde mich stark wundern wenn nicht.

Aber stattdessen wird nur der Verteidigungsminister vor den Pranger gestellt, als ob er alles im Alleingang bestimmen konnte.

28.5.13 14:29


Religion und Organspende, geht das?

Ist es möglich für Menschn mit einem religiösen Hintergrund, ihre Organe zu spenden?

http://themamedien.myblog.de/themamedien/art/7276812/Dein-letztes-Hemd-reicht-nicht-

27.5.13 19:10


kein empfang?

Champions League-Rechte durch GEZ-Gebühren finanziert? Ist das rechtens, und ist das wegen der Tagesschau?

Nein nein. Da hast du besseren Emfpang, deswegen.

25.5.13 20:24


Dein letztes Hemd reicht nicht.

Es geht wieder los.

Ganz leise, aber stetig lauter werdend.

Die Transplantations-kampagne kommt nach fast 2 Monaten Pause zurück, und bald in jedem Briefkasten. 

Mit Sicherheit werden alle Medien auf einmal auch wieder den ganzen Tag, sieben Tage die Woche, uns ins Gewissen reden. Lass dich doch Ausschlachten, damit hilfst du den anderen Menschen die sich selbst nicht mehr helfen können. 

Aber wie funktioniert die Vergabe der Organe? Welche Prioritäten zählen zuerst, die Notwendigkeit oder die Reihenfolge? Denn die Organe werden Europa weit verteilt.

Und wieso soll der potenzielle Ersatzteilspender sich gratis bereit erklären. Nicht mal dort werden vertretbare Anreize geschaffen.

Es gibt so viele Menschen, die sich keine anständige Beerdigung leisten können und konnten.

Man sollte nicht vergessen, was auf den so genannten Schwarzmarkt gezahlt wird. Aber du, du bekommst ein danke schön, und zwar nach deiner Spende.   

Und für mich gilt: Wenn es in meiner Familie jemanden geben würde der ein Spendeorgan bräuchte, wäre ich auch dafür bereit. Der Rest ist mir "knallhart gesagt" egal.

Bitte nicht darüber aufregen: Heute ist doch "Champions League-Finale". Und für all die, die sich darauf freuen - "Schon vergessen was Anfang der Woche in London passiert ist?"

 

 

25.5.13 14:27


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung